Neue Ausstellung

atmosphären

30.06. - 04.08.2019

Johannes Strauß

Produzentengalerie SO-66 | Die neue Ausstellung | Eröffnung am Sonntag, 30. Juni, 15.00 Uhr
atmosphären. Fotografien von Johannes Strauß



Der Fotograf Johannes Strauß lebte und arbeitete in Cappenberg im südlichen Münsterland und setzte sich in seinen Arbeiten wesentlich mit der Landschaft dort auseinander. Er hat seine Fotografien an zahlreichen Orten ausgestellt. 2018 ist Strauß nach langer Krankheit verstorben.
SO-66 zeigt nun „atmosphären“ seiner Heimat, wie sie der Fotograf gesehen und künstlerisch ausgedrückt hat.

Diese Fotografien enttäuschen Erwartungen an fotorealistische Wiedergabe und Dokumentation. Sie verweigern garantierte Erkennbarkeit und Idealisierung von Schönheit, Motive lösen sich auf. Der Einsatz fotografischer Mittel, sowohl systematisch als auch zufällig und im Ergebnis selbst den Fotografen überraschend, schafft Unschärfe, Verknappung und Reduktion. Darin verstecken sich neue Assoziationsräume.

 „Jeder Mensch trägt eine Art persönlicher Karte im Kopf mit sich herum, die sich in erheblicher Abweichung von den käuflichen Landkarten, von den Busplänen und anderen öffentlichen Orientierungsplänen entwickelt hat. Sie beinhaltet emotionale Landmarken, solche der täglichen Gewohnheit, der Abwehr und Vermeidung, des Schutzgefühls, der Lust usw.“, erklärte der Fotograf. Seine Versionen dieser „Karten“ wollte er sichtbar machen.

Johannes Strauß führt den Betrachter seiner Fotografien an den „Schwellen-Ort zwischen Wirklichkeit und Traum“, so wie er sich selber verortet hat angesichts der Werke von Caspar David Friedrich: „Haltlos erscheint einem der eigene Blick, haltlos auch die eigene Position als Schauender. Es sind zwar Konturen sichtbar, aber die Übergänge zwischen Wasser und Land, zwischen Lichtspiel und Dunkelheit sind nur ganz flüchtig. Man spürt eine gespenstische Geborgenheit in diesen Landschaften […] Was wie Heimeligkeit erscheint, kippt wenig später in eine große Unheimlichkeit und Vagheit […] Man ist etwa umhüllt von Nacht, in die das Mondlicht Risse eingraviert.“

Ergänzt wird die Ausstellung der Fotoarbeiten durch Buchunikate des Künstlers und Textauszüge aus seinem dichterischen Schaffen.

Auf der Vernissage am Sonntag, 30. Juni um 15.00 Uhr wird Barbara Pufhan als enge Freundin des Künstlers in die Ausstellung und in die Denk- und Arbeitsweise von Johannes Strauß einführen.


Wir laden herzlich ein.
Das SO-66 Team

Produzentengalerie

Soester Str. 66

48155 Münster

 

Öffnungszeiten:

SA + So 15:00-18:00 Uhr

 

Tel.: 0175 605 26 17

so-66@web.de

www.so-66.de

Vorschau

MISCH UND MASCH

Nadia Pereira Benavente

29.09. – 03.11.2019