Spätschicht

Zeichnungen – Kalligrafie – Malerei

Erhard Wilde

03.07. - 14.08.2022

Erhard Wilde betitelt seine aktuelle Ausstellung in der SO-66 mit SPÄTSCHICHT und zeigt darin Exponate aus seiner 30 Jahre währenden künstlerischen Arbeit, sowohl ältere als auch eine große Zahl von ganz neuen Werken. 

Nicht nach der Natur gemalt, sondern inneren Gefühlswelten Ausdruck verleihend, spiegeln die Arbeiten Erhard Wildes häufig Alltagserfahrungen und  Alltagswahrnehmungen wider. […] Ob in Zeichnungen, Radierungen oder Malerei, immer ist das Spontane, das Umsetzen von Geschehenem und Erlebtem wichtig für seine Arbeiten. „Den Zufall provozieren, die Kontrolle reduzieren“ sei die Devise seiner Arbeit, so Wilde. Sehr deutlich wird diese Arbeitsweise in seinen Grafiken, die – Traumszenerien gleich – verschiedene Ebenen überlagern, Raum und Zeit aufheben und gleichzeitig mehrere Geschichten zu erzählen scheinen. Die professionelle Arbeit mit Grafik beginnt für den in Oberschlesien geborenen und in Münster aufgewachsenen Wilde mit seiner Ausbildung zum Kartografen. Auch in seinem  umfassenden künstlerischen Werk verbinden sich, der Kartografie ähnlich, oft Schrift und Bild miteinander. Wörter, Sätze und Zahlen tauchen in seinen Grafiken auf, in Spruchbändern oder wie als Kommentare in die Bilder integriert. Sie werden zu gleichberechtigten gestalterischen Bildelementen, die die Werke um eine weitere Erzählebene ergänzen. Nicht zuletzt dadurch erhalten die Grafiken einen expressionistischen, kollagenhaften Charakter. Auch wenn man Wildes Werk als bildlich umgesetzte Seelenlandschaften des Künstlers bezeichnen kann, als so etwas wie ein visualisiertes Tagebuch, das durchaus auch das aktuelle Zeitgeschehen mit einbezieht, jeder Betrachter wird unvermeidlich seine eigenen inneren Bilder und Assoziationen zum Dargestellten entwickeln.  Anna Behrend, Kunstraum Münster 2016

 

 

Erhard Wilde lebt in Münster, er ist Mitglied der „Freien Künstlergemeinschaft Schanze“.

 

Zur Eröffnung von SPÄTSCHICHT am Sonntag, 3. Juli um 15.00 Uhr wird Liane Sommer in die Ausstellung einführen.

 

Wir laden herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen 

Ihr SO-66 Team

 

 

Eröffnung  Sonntag, 03. Juli 2022 um 15.00 Uhr

Ausstellungsdauer  03.07. - 14.08.2022

Öffnungszeiten SA + SO 15.00 – 18.00 Uhr 

und nach Vereinbarung  0175 605 26 17

 

SO-66 Produzentengalerie

Soester Straße 66/Ecke Hafenweg

48155 Münster

 

www.so-66.de

www.erhard-wilde-kunst.de

 

 

Westfälische Nachrichten 7.7.2022

SO66 Produzentengalerie

Soester Straße 66/

Ecke Hafenweg

48155 Münster

 

Öffnungszeiten:

SA + So 15:00-18:00 Uhr

 

Tel.: 0175 605 26 17

so-66@web.de

www.so-66.de

INSTAGRAM
INSTAGRAM

ab 7. April

Capriccio 2.0

Malerei, Zeichnung, Mixed Media

 

7.4. bis 12.5.2024

Noch bis Ostern im SO66

Winterschaufenster zu sehen ist:

 

"Erhabenes Weiß"

eine Licht-Raum-Installation von Annette Hinricher und Waltraud Kleinsteinberg

Tipp

 

IN SITU 24

artists-in-residence Projekt des KünstlerinnenForumMünsterland (KFM)

im Kloster Bentlage

bei Rheine

 

Ausstellung: 28. März bis 14. April 2024

Eröffnung: 28. März 17.30 Uhr
Öffnungszeiten: Di - Sa 14-18 Uhr,

So, feiertags 10-18 Uhr

 

https://kuenstlerinnenforum.de/in-situ-24/

 

Lesetipp

 

Klein ganz groß – Künstlerinnen der SO66 Produzentengalerie

Ein Artikel in der

"Kontur 29. Kunst und Design in der Region"

Der Artikel kann hier runtergeladen werden.

Dokumentation

 

Winterschaufenster 2021/2022

Der WDR zu Gast
in der SO-66