Ausstellungseröffnung am Sonntag, 02. Juli um 15.00 Uhr

Maria-Elisabeth Jörden

Erstaunliche Dinge in zwölf Monaten. Stillleben inspiriert durch die Farbstudien von Sanzo Wada

02.07. – 13.08.2023

„Vom Alltäglichen ausgehen, dem Fantastischen Raum geben.“ 

 

Maria-Elisabeth Jörden untersucht Phänomene aus ihrem Umfeld, denen sie mit neugierigem Blick begegnet. 

 

In der malerischen Umsetzung ihrer Stillleben setzt sie die Farbspektren des Japaners Sanzo Wada ein. Der Maler und Kostümbildner beschäftigte sich in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit Farbkombinationen und entwarf unter anderem Farbzusammenstellungen, die er den einzelnen Monaten zuordnete. 

Inspiriert durch die Schönheit und Frische dieser Studien entwickelt Maria-Elisabeth Jörden farbige Untergründe. „Die Farbe ist also zuerst da und bestimmt stark, was ins Bild gesetzt wird. In jedem Monat stelle ich mir erneut die Frage: Welche Dinge wollen in diese Farben?“

Die Malerin hält sich an das Naheliegende und findet die Gegenstände in ihrem Haus oder auf Spaziergängen. Ein Schal aus Tierfell, ein aufgeschlagenes Ei, Markknochen, eine Uhr… sind eingebettet in einen Farbraum außerhalb ihrer gewohnten Umgebung und zeigen auf eine besondere Weise ihre Eigentümlichkeit.

Mit Freude am Gesehenen zeigt Maria-Elisabeth Jörden das Strotzende, Großzügige der Naturexplosion bei Fliegenpilzen, Rosen und Kastanienfrüchten wie auch ein überraschendes Eigenleben menschlicher Zeugnisse wie Kanne, Schirm, Fahrradhelm oder Wasserflasche.

In einigen Stillleben bilden die dargestellten Objekte kleine Gruppen und sind zueinander in Beziehung gesetzt. Die Künstlerin: „Zu den ältesten Phänomenen religiöser Vorstellungen gehört der Glaube, dass auch unbelebte Objekte eine Seele besitzen, einen ihnen innewohnenden Geist. So stelle ich mir vor, dass diese Versammlungen der Dinge in meinen Bildern muntere Gespräche miteinander führen.“

 

Zu den erstaunlichen Dingen dieser Ausstellung gehören auch Frottagen, kombiniert mit Zeichnungen von Objekten aus dem LWL-Museum für Kunst und Kultur.

 

Auf der Vernissage am Sonntag, 2. Juli um 15 Uhr wird die Künstlerin gerne Auskunft geben zu ihrer Kunst und ihren Exponaten.

 

Wir laden herzlich ein!

Das SO66 Team

 

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 02. Juli um 15.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 02.07. – 13.08.2023

Öffnungszeiten : SA + SO  15.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung Tel. 0160 88 50 935

www.me-joerden.de

marlies.joerden@t-online.de

www.so-66.de

 

Westfälische Nachrichten vom 1.07.2023
Westfälische Nachrichten vom 1.07.2023

Alle Angaben ohne Gewähr

SO66 Produzentengalerie

Soester Straße 66/

Ecke Hafenweg

48155 Münster

 

Öffnungszeiten:

SA + So 15:00-18:00 Uhr

 

Tel.: 0175 605 26 17

so-66@web.de

www.so-66.de

INSTAGRAM
INSTAGRAM

ab 26.5.2024

Sara McNamara

STILLE

Drucke, Fotografien, Objekte


26.05. - 30.06.2024


Eröffnung:

26. Mai 2024 um 15 Uhr mit der Künstlerin

16.30 Uhr Joseph Warner

"Kleines Konzert für Solo-Kontrabass“

 

Lesetipp

 

Klein ganz groß – Künstlerinnen der SO66 Produzentengalerie

Ein Artikel in der

"Kontur 29. Kunst und Design in der Region"

Der Artikel kann hier runtergeladen werden.

Dokumentation

 

Winterschaufenster 2021/2022

Der WDR zu Gast
in der SO-66